Tag 23: Solidarisches Fasten

Tag 23: Diese Woche hungern Menschen im ganzen Land solidarisch für eine begrenzte Zeit gemeinsam mit uns. Auch in Berlin haben sich Leute angeschlossen. Ein paar Gesichter wollen wir euch hier zeigen. Wir sind tief berührt davon, aber wollen dennoch nochmal deutlich darauf hinweisen nicht unabgesprochen und unvorbereitet in den Soli-Streik zu treten.
Hier einige Begründungen der Beteiligten:

„Warum muss es so weit kommen, dass Menschen sich gezwungen fühlen, ihre eigene Gesundheit zu gefährden? Dies sind keine Einzelfälle, sondern eine Kollektive an Menschen, denen das Überleben des Planeten wichtiger ist als das eigene Leben…“

„Ich faste solidarisch mit den Hungerstreikenden in Berlin, weil ich die Verzweiflung darüber verstehen kann, dass die politisch Verantwortlichen nicht die notwendigen Schritte zur Verhinderung der Klimakatastrophe Unternehmen.“

„Ich faste aus Verzweiflung, dass Politik, Konzerne und Bürger*innen nicht das Notwendige tun, um die Erderwärmung aufzuhalten.“

Teilen diesen Beitrag:
Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.